Am Mittwoch Abend hatte ich einen Stampin‘ Up! Workshop bei einer sehr netten Gruppe bastelinteressierter Mädels in München.

Die Farbwünsche waren eher modern: Pink, Grün, Weiß und Silber.

Folgende Projekte hatte ich – natürlich mit Anleitung – vorbereitet:

Stampin Up - Stempelherz - Verpackung - Box - weihnachtiche Verpackung - Envelope Punchboard - Stempelset Für dich - Stanze Etikettanhänger - Stanze Wellenkante - Framelits Stern-Kollektion 02

Stampin Up - Stempelherz - Verpackung - Box - weihnachtiche Verpackung - Envelope Punchboard - Stempelset Für dich - Stanze Etikettanhänger - Stanze Wellenkante - Framelits Stern-Kollektion 03

Stampin Up - Stempelherz - Gutscheinkarte - Karte - weihnachtiche Karte - Envelope Punchboard - Stempelset Willkommen Weihnacht - Stanze Wellenkante - Framelits Willkommen Weihnacht 02

Stampin Up - Stempelherz - Gutscheinkarte - Karte - weihnachtiche Karte - Envelope Punchboard - Stempelset Willkommen Weihnacht - Stanze Wellenkante - Framelits Willkommen Weihnacht 03

Doch mein Stampin‘ Up! Workshop lief nicht so wie geplant…

Schon im Laufe des Tages – während ich noch die letzen Vorbereitungen für meine Stampin‘ Up! Workshop traf – war mir nicht ganz wohl, was ich aber auf den Stress und auf mangelnde Nahrungsaufnahme (schäm) zurückführte… Außerdem hatte mich meine Gastgeberin Danny eingeladen, vor dem Workshop mit den Mädels mitzuessen – worüber ich mich natürlich sehr gefreut hatte. Es gab Quiche und die mag ich sehr gerne…

Schon während dem Essen wurde mir immer komischer und als wir den Tisch schließlich für den Workshop umräumten, fiel es mir immer schwerer mich zu konzentrieren. Mir war mittlerweile echt ziemlich schlecht und auch klar, dass ich mir wohl den Magen-Darm-Virus, den meine Tochter Lea am Wochenende zuvor hatte, aufgeschnappt haben musste. Mann, war mir das unangenehm, als ich das der Gruppe mitteilte und Danny versicherte, dass meine immer schlimmer werdende Übelkeit ganz sicher nichts mit ihrer Quiche zu tun hätte!!! Die war nämlich echt lecker.

Die Mädels reagierten super lieb und verfrachteten mich mit Cola und Kräutertee für den Magen aufs Sofa, während Danny in die Apotheke lief und ein Medikament gegen Übelkeit und Erbrechen besorgte, welches für diesen Abend auch das Schlimmste verhinderte. Basteln konnte ich zwar nicht – mir war immer noch zu übel um großartig aufstehen zu können – aber mit meinen vorbereiteten Anleitungen für die Projekte und gerufene Anweisungen haben sich die Mädels tapfer geschlagen… Die Big Shot stand eh neben mir auf dem Sofatisch und nachdem ich das einmal kurz erklärt hatte, hatte auch das die Gruppe schnell raus, so dass sie mich fast gar nicht mehr brauchten 😉

Stampin Up - Stempelherz - Workshop 03

Stampin Up - Stempelherz - Workshop 01

Den nächsten Tag habe ich quasi komplett verschlafen, nur am Abend habe ich mich in den Supermarkt geschleppt, um dem Herrn Kater etwas zum Fressen zu besorgen… Das war nicht vernünftig und ich hätte lieber im Bett bleiben sollen. Und diese Aktion wurde auch gleich bestraft, denn während der Schatten meines Ichs durch die Supermarktgänge schlich, ist jemand beim Ausparken in meine Fahrerseite gefahren. Und das mit vollem Karacho!!! Gott sei Dank hat sich der Herr gleich an der Information vom Supermarkt gemeldet und mich ausrufen lassen.

Demoliertes Auto

Freitag ging es mir ab Mittag dann noch etwas schlechter, so dass ich leider meine Team-Weihnachtsfeier die für Samstag Abend geplant war, absagen musste 🙁 Auch hier kann ich mich nur wieder für mein tolles Team bedanken. Alle haben sehr verständnisvoll reagiert…

Heute plagen mich noch leichte Bauchschmerzen, aber ich denke, das Schlimmste habe ich überstanden.

Ich wünsche Euch nun noch nachträglich einen schönen ersten Advent. Die Weihnachtsstimmung kann kommen!!! 😉

Eure

Claudia Stempelherz Unterschrift für Beitragsbilder