„Alle Jahre wieder… kommt die Weihnachtszeit…“

„Alle Jahre wieder… kommt die Weihnachtszeit…“

Überall auf den Blogs sieht man schon Weihnachtskarten…

Und dabei hat der Sommer quasi doch noch gar nicht wirklich stattgefunden!!!

Versteht mich nicht falsch… Ich liebe Weihnachten: der Geruch nach frisch gebackenen Plätzchen, Zimt, Nelken, Glühwein, Duftkerzen, draußen ist es eisig kalt und man macht es sich auf dem Sofa bequem –
eingekuschelt in die Lieblingsdecke und mit einem guten Buch…

Halt! Stop! Ist doch schon wieder Weihnachten?

Natürlich nicht! Bitte der Reihe nach.. Wobei, wenn man sich unser Sauwetter anschaut, könnte man es fast schon meinen 😉

Tja, und trotz dem ich eigentlich in Sommerlaune bin, habe ich dann doch auch schon Weihnachtskarten gebastelt.

Und zwar für die Vitrine der VHS Gröbenzell. Ich gebe nämlich am 23. und 30. November an der Volkshochschule zwei Weihnachtskarten-Workshops.

Da freue ich mich schon sehr drauf.

Beide Karten habe ich letztes Jahr – ich war noch keine SU-Demo – auf einem Workshop von Steffi kennengelernt.

Klick

Klick

Und da ich gerade so in Fahrt war, habe ich gleich weihnachtlich weitergebastelt.
Ist das kleine Täschchen (Bigz-Form „Umschlag mit Zierlasche) nicht supersüß???


Wünsche Euch gaaaaanz viel Sonne

Bis bald…

Claudia

Kindergeburtstagskarte Numero Tre…

Kindergeburtstagskarte Numero Tre…

Hier kommt die dritte im Bunde:


Diese wunderschöne Karte habe ich irgendwo im Netz gesehen und musste sie unbedingt machen. Zauberhaft, oder?


Das Oberteil des Ballettkleidchen besteht aus der Stanze „Rundes Etikett“ und der Rock wurde mit der Stanze „Wellenoval“ aus weißem Pergament, welches vorher mit der Prägeform „Vintage Tapete“ geprägt wurde, ausgestanzt.
Ein paar Perlchen hier und da… Fertig!

Hach, da möchte man doch selber gleich wieder zur Ballerina werden…

Bitte eine Geburtstagskarte in Rot…

Bitte eine Geburtstagskarte in Rot…

… so lautete die Bestellung meiner Lieblingsschwiegermama.  😉

Wie im letzten Artikel schon berichtet, hält sie mich auf Trab. Aber das mache ich sehr gerne, denn sie ist für mich und meine kleine Tochter Lea immer, immer da. Und das ist schon wirklich toll!

Hier die Karte:

Die Grundkarte ist – wie so häufig – aus savannefarbenem Cardstock. Darauf das gewünschte Rot, hier Chili und mit der Big Shot geprägt und ein Fenster ausgestanzt.

Innen habe ich Vanilleweiß verwendet und auch die Schleife ist Vanille.

Der Stempel in Espresso, der durch das Fenster lugt, ist aus dem Set „Zuversicht“. Ein kleines Perlchen in die Mitte… Schön!

Innen habe ich zur Auflockerung den Color Spritzer mit einem savannefarbenem Stampin’Write Marker eingesetzt.

 

Ich wünsche Euch noch einen schönen Freitag!

Eure Claudia

 

 

Karte zur Kommunion…

Meine liebe Schwiegermama sorgt immer wieder dafür, dass mir nicht langweilig wird, bzw. ich doch wieder an meinem Basteltisch sitze.

Diesmal bestellte sie eine Karte für einen Jungen zur Kommunion. Farblich wollte sie eine Karte, die in Flüsterweiß und Safrangelb gehalten ist. Ich habe ihr zwei Karten zur Auswahl gemacht.

Für die erste Karte habe ich als Basis Savanne Cardstock genommen und den flüsterweißen Cardstock mit der Prägeform „Manhatten-Rose“ geprägt. Dann alles zusammengepappt… Außerdem ist noch der Color Spritzer mit einem Stampin Write Marker in Savanne zum Einsatz gekommen. Die Spritzer finde ich einfach super schön…

Das Innenleben der Karte sieht aus wie folgt:

Innen habe ich die Karte mit flüsterweißem Cardstock beklebt. Die linke Seite habe ich mit einem Stück safrangelbem und einem noch kleineren Stück flüsterweißem Cardstock – deren Ränder ich mit der Stanze „Häkelbordüre“ bearbeitet habe- verhübscht.

Auf dem weißen Stückchen habe ich einen durchsichtigen Umschlag (mit der Stanze „Blütenkarte“ aus festerer Klarsichtfolie  ausgestanzt) mit Miniklebepunkten hingepappt. So kommt die kleine Goldmünze richtig gut zur Geltung, gell?

Die rechte Seite freut sich über die hübsche Taube aus dem Set „Segenswünsche“. Diese habe ich auf safrangelbem Cardstock mit Versamark gestempelt, mit weißem Prägepulver embosst und dann ausgeschnitten. Durch die Dimensionals bekommt das Ganze dann einen plastischen Effekt.


Hier seht Ihr meine zweite Karte:

Ich habe diesmal als Kartenbasis flüsterweißen Cardstock benutzt. Allerdings einen strukturierten Bogen (Papierset 12 Zoll). Ich habe da das Gefühl, dass der etwas stabiler ist, wie die glatten Bögen.

Auch hier habe ich wieder die „Manhattan Rose“ mit der Big Shot geprägt und den Color Spritzer benutzt.

Das Etikett habe ich – sowohl in Flüsterweiß als auch in Safrangelb – mit der Stanze „Dekoratives Etikett“ ausgestanzt und aus dem safrangelben wiederum mit der Ovalstanze ein Fenster ausgestanzt.

Hm, diese ständigen Wortwiederholungen… Aber für „ausgestanzt“ ist mir nichts anderes eingefallen. 😕

Innen habe ich wieder – wie bei der ersten Karte – die Taube benutzt und einfach den Stempel „Zur Kommunion“ aus dem gleichen Set wie die Taube hergenommen.

Tja, und das war es auch schon wieder für heute. Ich werde jetzt in den Garten gehen, den Rasen mähen und noch a bisserl meine Bügelwäsche dezimieren… 😉

Ich wünsche Euch noch einen schönen und sonnigen Donnerstag!!!

Eure

Claudia

Osterbasteln im Kindergarten mit Stampin‘ Up! Produkten

Am 01. April veranstaltet unser Kindergarten AWO Schatzkiste (Friedenstr.5, 82194 Gröbenzell) einen Osterbasar. Dafür habe ich mit vielen Müttern Osterkarten und -körbchen gebastelt. Das hat einen riesen Spaß gemacht und das Ergebnis kann sich auch sehen lassen.

Die Karte habe ich in einem Workshop von Steffi gebastelt. Das Körbchen habe ich an den Look angepasst.

 

Hier sieht man das Hasenkörbchen, welches ich ebenfalls unter Steffi’s Anleitung gewerkelt habe.