Verlosung der Big Shot

mit der Verlosung der Big Shot melde ich mich aus meinem Urlaub zurück!

Doch zuerst möchte ich Euch ein paar Fotos aus unserem Urlaub zeigen…

Das Paradis auf Erden!!! Einfach nicht zu toppen, meine Malediven… Seufz…

Und nun zu meiner Verlosung…

Gewonnen hat die Nummer 8: Herzlichen Glückwunsch Andrea!!!

Falls Andrea sich nicht bis zum 15. Januar melden sollte, verlose ich die Big Shot unter den anderen Teilnehmern.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Freitag und morgen bekommt Ihr wieder was Kreatives von mir zu sehen…:-P

Eure

Ein paar Bilder…

Ein paar Bilder…

… zu Leas Einschulung möchte ich Euch – wie versprochen – etwas verspätet doch noch zeigen…

Hier seht Ihr Lea’s Vorschul-Fuchskinder… Das war eine echt tolle Bande!

Um 9:00 Uhr ging es für Lea in den nächsten großen Lebensabschnitt… Die Schule…

Eine wunderbare Geschichte über den “Ernst” des Lebens wurde vorgetragen… Den zukünftigen Schulkindern wird ja oft kurz vor der Einschulung erzählt: “Jetzt geht der Ernst des Lebens los.” Die Kinder können damit nicht wirklich viel anfangen. “Der Ernst des Lebens… Was ist das?”. Als dann ein kleines Mädchen, welches schon voller Sorge und Angst vor dem “Ernst des Lebens” dem ersten Schultag entgegenfiebert, in ihrer Klasse einen netten Jungen namens Ernst kennenlernt, ist sie echt erleichtert. Wenn der “Ernst des Lebens” so nett ist, dann kann es ja nicht so schlimm werden… (-;” Nette Geschichte, gell?

Danach wurde den Kindern ihr Klassenzimmer gezeigt und eine Schulführung gab es natürlich auch noch. Im Pausenhof wurden Luftballons steigen gelassen…

Zum Abschluss ging es noch zum Schulfotografen…
Dieser Schnappschuss ist von mir… 😉

Mein Gott!!!! Die Zeit rast einfach so dahin und mein kleines Mädchen ist schon sooooooooo groß!!!!

Und hier seht Ihr mein schon vor längerer Zeit angekündigte Deko… Eine Wimpelgirlande “Schulkind” und für meine kleinen Gäste kleine Schultüten gefüllt mit einem selbst gemachten Button-ABC, ABC-Schokolade, süße Radiergummis usw. Es war – auch wenn meine Eltern leider nicht dabei sein konnten – doch ein sehr schöner Tag.

Eure

In meinem Herzen wird sie immer sein…

Heute Nacht ist meine Mama von uns gegangen.

Der gestrige Tag war für sie ein einziger qualvoller Kampf. Sie fiel ins Leberkoma. Es war einfach nur herzzerreißend und furchtbar. Von einem Tag auf den anderen konnte Mama sich fast nicht mehr bewegen. Als ich gestern Vormittag zu meinen Eltern kam, war ich vollkommen schockiert! Die Gesichtsmuskulatur war total erschlafft, die Wange eingefallen, die Lippen zogen sich irgendwie ganz straff um die Zähne. Mamas Augen waren ganz milchig und rollte nach hinten. Ich glaube, dass ich ihren letzten klaren Moment erleben durfte… Ich umarmte sie, sagte ihr “Hallo Mami. Ich bin da. Claudia.” Sie wurde sehr unruhig, riss die Augen auf und versuchte meinen Namen zu sagen “Cl…, Cla…”. “Es wird alles gut, Mama. Ich bin bei Dir. Wir sind alle bei Dir…”. Ich hielt sie ganz fest im Arm und redete beruhigend auf sie ein. Als ich sie fragte, ob sie etwas zum Trinken möchte, hat sie sogar ganz schwach genickt. Danach war sie nicht mehr ansprechbar…

Meine kleine Schwester – sie hat noch keine Kinder und hatte sich Urlaub genommen – übernachtete bei Mama und Papa, blieb mit Papa an Mamas Seite und versuchten Mama beizustehen. Dass sie heute Nacht schon sterben würde, ahnten sie nicht. Gegen 1 Uhr sind die beiden ins Bett gegangen. Wie ich meine Mama kenne, hat sie aus lauter Sorge um ihre Lieben extra mit dem Sterben darauf gewartet….

Heute Nacht zwischen 2 und 3 Uhr hat sie diesen furchtbaren Kampf verloren… Oder gewonnen?
Es kommt wohl ganz darauf an, wie man es sieht oder woran man glaubt… Ich für meinen Teil glaube fest daran, dass die Seele noch einige Zeit bei ihren Lieben ist und zur Aufgabe hat, ein Auge auf sie zu werfen… Bis sie dann irgendwann wieder geboren wird… Und das geht so lange, bis man genug gelernt hat, um die Erleuchtung oder das Himmelsreich zu erlangen…

Über Vergänglichkeit…
Noch spür ich ihren Atem auf den Wangen:
Wie kann das sein, dass diese nahen Tage
Fort sind, für immer fort, und ganz vergangen?
Dies ist ein Ding, das keiner voll aussinnt,
Und viel zu grauenvoll, als dass man klage:
Dass alles gleitet und vorüberrinnt…
(Hugo von Hofmannsthal, 1874-1929)

Meine kleine süsse Lea versuchte mich zu trösten:
“Mama, sei nicht traurig. Omi Nati wird immer in Deinem Herzen sein… Die Krankheit war einfach stärker und man hat alles versucht. So ist es dann doch besser. Jetzt wird Nati auf uns aufpassen…”

Meine allerliebste Mama… Ich danke Dir einfach für Dich!!!! Dafür dass Du Du warst und wir Dein sein durften. Es gab für uns nie eine besser Mama und wird es auch nicht geben… Ich liebe Dich. Wir lieben Dich! Du bist auf ewig in meinem Herzen…

Meine lieben Leser, bitte haltet Eure Lieben ganz, ganz fest. Vertut Eure gemeinsame Zeit nicht mit unwichtigen Streitereien. Sie bedeuten nichts!!!! Genießt einfach voller Liebe die Zeit, die ihr gemeinsam haben dürft…

Eure

Hallo! Ich bin zurück… mit vielen Fotos…

Habt Ihr mich vermisst?  :rolleyes:

Ich Euch schon. Ich war jeden Tag mindestens 2 Stunden im worldwide Web unterwegs… Kostenloses wireless LAN macht es möglich… Vom Strand, vom Liegestuhl, vom Pool aus. Toll oder?  8)

Warum ich mich nicht früher schon zurück gemeldet habe?

Ich habe es einfach nicht geschafft. Sorry. Wäsche, Putzen, Weihnachtsbaum und -schmuck beseitigen usw…. Bähhhh!

Ich hätte es ehrlich gesagt schon noch ein bisschen länger auf meiner warmen, sonnigen Insel ausgehalten. Wo die Insel ist?…
Auf den Maldiven!!! Und eigentlich waren es zwei Inseln. Wir haben nach einer Woche gewechselt und eine war schöner wie die andere…

Hier ein paar Fotos:








Das sind Frangipani-Blüten und sie duften sooooo gut!

Hier waren wir mittags im Unterwasser-Restaurant. Echt ein Erlebnis!

Sogar die Hausmuräne hat uns besucht… Uhhhh!


Die Unterwasserwelt auf den Malediven ist wirklich sehr beeindruckend. Leider waren wir diesmal nicht tauchen, aber Schnorcheln ist auch super. Wir haben Mantas (einfach majestätisch!), Rochen (sehr neugierig), Muränen (eine war länger wie ich!), Schwarzspitzen-Riffhaie, einen riesigen grauen Riffhai (ca. 2,5 bis 3 m, da hab ich mir dann doch etwas in die Hosen gemacht), Feuerfische, Kofferfische, Flöten- und Trompetenfische, Seenadeln, Riesenschildkröten, Doktorfische, Drückerfische, Clownfische und ihre Anemonen uvm. gesehen. Das war sooooooooo schön!


Ist dieser Fußschmuck nicht super? Werde ich demnächst auch mal nachfertigen.

Und jetzt zurück in die kalte Wirklichkeit…

Ich habe mir für dieses Jahr echt viel vorgenommen. Ihr auch? Hier ist meine Liste:

  • Jeden Morgen pünktlich um 6:30 Uhr aufstehen, da Lea dieses Jahr in die Schule kommt und ich nicht mehr zu spät kommen darf
  • Jeden Vormittag alle Haushaltspflichten erledigen, damit ich mich am Nachmittag meiner Tochter und meiner Bastelleidenschaft widmen kann.
  • Am Abend nicht mehr Basteln, sondern mit meinem Mann Zeit verbringen (na ja, Ausnahmen wird es wohl geben…)
  • Mindestens zwei Workshops im Monat veranstalten.
  • Einen Wochenhaushaltsplan (Waschen, Bügeln (bähhh), einkaufen usw.) erstellen
  • Einen Geburtstagskalender führen, damit ich nicht ständig in Verlegenheit komme )-;
  • Regelmäßig bloggen…
  • Nun kommt etwas, an dem jedes Jahr wieder scheitere: weniger Süßes und Kohlenhydrate essen, mehr Sport…
  • Einen Timeplaner führe (ich bin sooooo vergesslich!)
  • Alles aufschreiben (wieder die Vergesslichkeit)
  • Koordination!!!!

Heute muss ich noch meine Cricut Expression+ Zubehör photographieren (ca. 20 Cartridges + 3 Schneidematten), da ich sie bei Ebay verkaufen möchte. Falls jemand Interesse hat, kann er sich ja melden. Weiteres zu diesem Thema gibt es spätestens morgen…

Liebe Grüße

Claudia Stempelherz

Meine Weihnachtsbäckerei…

Hallo,

also, nun bin ich wirklich im Vorweihnachtsstress und komme gerade gar nicht zum Basteln. Was echt schlecht ist, denn ich habe noch eine Menge Karten zu machen. Für die Familie, für Nachbarn, kleine Goodies usw. Kommt Ihr momentan auch zu nichts???

Hier zeige ich Euch wenigstens ein paar Bilder aus “Claudias Weihnachtsbäckerei”:
Ich rolle meinen Teig immer zwischen Klarsichtfolie bzw. einem Gefrierbeutel aus. Und Ihr?

Hier seht Ihr meine Macademia-Amarena-Plätzchen in der Entstehungsphase. Sie sind zwar inzwischen fertig, aber ich habe sie noch nicht fotografiert…

Und für diese Plätzchen sticht man Kreise aus Mürbteig aus, bepinselt sie mit Quittengelee, setzt mit dem Spritzbeutel und Sterntülle einen Ring drauf und in die Mitte kommt dann noch eine Amarenakirsche (ich liebe diese Kirschen!)

Und diese kleinen Brotlaibe schmecken haselnussig und wurden noch heiß in einer Zimt-Zucker-Mischung gewendet.

Die obligatorischen Butterplätzchen…

Und diese zwei Sorten gehören zu meinen Lieblingen. Die Stanzen sind selbst gemachte Spekulatius und die runden Plätzchen nennen sich “Ingwer-Waffeln”. Alle beide Sorten schmecken nach Zimt, Ingwer, Kardamon, Nelken… Einfach richtig weihnachtlich.

Sooo und nun muss ich noch schnell meinen selbstgenähten Adventskalender für Lea aufhängen und füllen. Zumindest das Säckchen Nr. 1. Fotos davon zeige ich Euch morgen…

Gute Nacht

Claudia Stempelherz