Ich liebe sie… die MiniGugl…

Ich liebe sie… die MiniGugl…

Stempelherz - Gugl - Schoko & Eierlikör Collage Stempelherz - Gugl - Zitrone Collage

Hier kommt das Rezept für die Zitronengugl…

Zubehör:
Mini-Gugl-Form

Zutaten:

  • etwas Butter und Mehl für die Form
  • 50 g weiche Butter
  • 75 g feinster Zucker
  • 2 Eier Größe M
  • 90 g Mehl
  • 1/4 Tl Natron
  • 50 g Saure Sahne
  • abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone
  • nach Belieben Puderzucker

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 175 °C vorheizen und die Minigugl-Form einfetten und mit Mehl bestäuben, dann gut ausklopfen.
  2. Die Butter mit dem Zucker einige Minuten lang cremig rühren und dann die beiden Eier einzeln unterrühren und alles zu einer dickcremigen Masse aufschlagen.
  3. Mehl und Natron vermischen und nach und nach mit der Sauren Sahne verrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
  4. Zuletzt die Zitronenschale unterrühren.
  5. Den Teig in einen Gefrierbeutel füllen und eine Ecke abschneiden.
  6. Mithilfe des Beutels lässt sich der Teig nun problemlos in die kleinen Öffnungen der Form einfüllen.
  7. Achtung! Der Teig geht noch auf, daher nicht zu hoch befüllen…
  8. Die Gugl auf der mittleren Einschubleiste etwa 18-20 Minuten backen.
  9. Danach in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, und die Minigugl vorsichtig aus der Form lösen. Abkühlen lassen,  mit Puderzucker bestäuben und sofort servieren.

Tolle Rezepte für die Mascarponecreme findet Ihr auf www.chefkoch.de

Eure

Unterschrift Claudia Stempelherz

Adventskalender Tür 1 – Weihnachtliche Trinkschokolade

Heute möchte ich Euch das Rezept für meine Trinkschokolade verraten.

 

Für die Verpackung stanzt Ihr erst mal aus beliebigem weihnachtlichen Designerpapier ein paar 2-3/8″ Wellenkreise aus (5-8, je nach Portionsgröße) und genau so viele 1-3/4″ Kreise (aus flüsterweißem oder vanillefarbenem Cardstock), die in der Mitte gefaltet werden. Die Kreise beschriftet Ihr und klebt je einen Kreis auf einen Wellenkreis.

Nun schneidet Ihr einfach einen Bogen Backpapierzuschnitt auf 14 cm x 11 cm zu (5-8 Mal). Den Rand der kurzen Seite (11 cm) mit Kleber versehen. Ich habe unsere Selbstklebestreifen genommen. Nun so zusammenkleben, dass sich eine Rolle bildet. Achtet darauf, dass Ihr die Rolle nicht knickt!

Eine der beiden Öffnungen drückt Ihr jetzt vorsichtig zusammen und näht diese Öffnung zu. Die Fadenende verknoten und den Rest abschneiden.

Jetzt befühlt Ihr Eure Tütchen (2-4 EL) und drückt die Öffnung orthogonal zum unteren Rand vorsichtig zusammen. Stülpt nun die vorbereiteten Etiketten über die Öffnung und vernäht diese so wie vorher die andere Seite. Fertig!

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Genießen…

Eure

Ein Stück Schokotarte für Euch…

… und darauf könnt Ihr Euch freuen! Denn sehr viel schokoladiger geht es fast nicht mehr…

Wer in den Genuss dieses äußerst delikaten Schokokuchens kommt, will unbedingt das Rezept haben!


Und wer als unabhängiger Demonstrator bei Stampin’ Up! tätig ist, dem liegt das Teilen quasi im Blut 😆

Hier habt Ihr das Rezept (als PDF zum Ausdrucken (Klick!)

Zutaten:
• 200g Zartbitterschokolade
• 200g Butter
• 200g gemahlene Mandeln
• 200g Zucker
• 1 Päckchen Vanillezucker
• 1 Prise Backpulver
• 4 Eier

Zubereitung
• Backofen auf 160º Ober-/Unterhitze vorheizen.
• Eine Springform schön mit Backpapier auslegen. Nicht nur den Boden, sondern auch die Seiten (diese vorher mit etwas Butter einstreichen, dann hält das Backpapier)
• Schokolade und Butter über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen und schön vermengen.
• Während dessen verrührt Ihr einfach die restlichen Zutaten.
• Das Schokoladen-Buttergemisch dazugeben und alles miteinander vermischen.
• In die Springform füllen und ca. 40 bis 41 Minuten backen.
• Rausnehmen und auskühlen lassen.
• Vor dem Servieren noch mit Puderzucker bestäuben, vom Ring befreien und mit Sahne und frischen Beeren servieren…

Ihr könnt natürlich die Zartbitterschokolade gegen Vollmilch- oder weiße Schokolade austauschen, etwas Zitronen- oder Orangenschale hinzufügen. Zur Weihnachtszeit machen sich weihnachtliche Gewürze sicher auch recht gut…

Viel Spaß beim Backen und einen guten Appetit!

Eure

Ich bin im Swap-Stress!!!

Leider komme ich wohl nicht dazu, Euch viel Neues zu zeigen, da ich noch meine Swaps für unser großes Demonstratoren-Treffen in Frankfurt fertigstellen muss. Gestern saß ich bis 3 Uhr in der Nacht!

Hier ein kleiner Einblick – nur für Euch…




Und jetzt verabschiede ich mich in eine weitere Nachtschicht…

Eure

Claudia Stempelherz

Adventskalender 15. Tür – Achtes Plätzchenrezept “Florentiner”

Adventskalender 15. Tür – Achtes Plätzchenrezept “Florentiner”

Halli, hallo…

heute kommt mein letzte Plätzchenrezept… Aber nicht traurig sein, denn dann kommt die Anleitung für dieses süße Mini!!! 😛

Hier seht Ihr nun die letzte Seite mit dem Kärtchen…

Diesen süßen Weihnachtsschlitten habe ich mit meiner Cricut ausgestanzt. Ich liebe diese Maschine…

Die Vorderseite meiner Rezeptkarte habe ich mit einem Stempel aus dem Set “Confetti” bestempelt. Glitzersteine durften hier nicht fehlen!!!

Die Rückseite wird außerdem von dem Weihnachtsmann aus dem Set “Weihnachts-Allerlei” geziert…

Und nun gibt’s noch die PDF-Datei mit dem Rezept für die “Florentiner” zum Ausdrucken.

Einen wunderschönen Tag wünscht Euch

Claudia Stempelherz