Eine Einladung zu Leas Geburtstagsfeier…

… und so sieht sie aus…

Cameo sei Dank hatte ich diese wunderschönen kleinen Handtäschchen zur Verfügung und habe auch den Einladungstext direkt mit dieser Wundermaschine erstellt.

Aber ganz ohne Stampin‘ Up! geht es dann doch nicht… 😉

Es sind einige Werkzeuge von SU wie die Boho-Blüten, die Quadratstanze, der Wellenkreis, diverse Kreisstanzen und die Prägeform Perfect Polca Dots zum Einsatz gekommen, die diese kleinen Einladungen dann perfekt gemacht haben…

Fotos von Leas Geburtstagsfeier und der Deko werden am Wochenende folgen…

Kreative Grüße

Eure

Meander Book – wild romantisch!

Meander Book – wild romantisch!

Hallo,

ich bin jetzt schon ein paar Mal im worldwide Web über das „Meander Book“ gestolpert und finde es einfach super. Eine tolle Geschenkidee!

Hier ist meine Version…



Jede Seite habe ich anders gestaltet, habe mich aber an die gleichen Farben und Stil gehalten.









Das war wirklich ziemlich viel Arbeit, aber ich finde es hat sich gelohnt…

Und ich finde dieses Büchlein so toll, dass ich in den nächsten Tagen noch eine Anleitung für Euch schreibe.

Alles Liebe

Eure Claudia

Geburtstagskarte für einen Mann…?

Hallo!!!

Heute habe ich mal eine Karte für einen Mann zum 40. kreiert… Ganz schlicht und trotzdem schön…


Benutzt habe ich das Stempelset „All in the Family“. Wirklich putzig, die kleinen Männchen…

Und natürlich habe ich gleich das Junior-ABC für die Big Shot zum Einsatz gebracht – für die „40“.

Hoffe die Karte gefällt Euch…  😛

Eure Claudia

Und noch schnell eine Geburtstagskarte…

Heute hatte Silvi – eine sehr liebe Freundin – Geburtstag und da habe ich – wie dauernd zur Zeit – mein Bastelzimmer besucht.

Und kam ich nicht an Baiblau vorbei… diesmal mit Savanne und Anthrazitgrau kombiniert…


Das anthrazitgraue Papier habe ich mit dem „happy birthday!“-Stempel  ebenfalls in anthrazitgrau bestempelt.

Gott sei Dank gibt es „Stamp-a-ma-jig“!!!

Einen Luftballon habe ich direkt auf das Vanille-Papier gestempelt, den anderen ausgeschnitten.

Für die Schnüre habe ich unseren Leinenfaden benutzt.

So, nun reicht es aber für heute und ich gehe jetzt ins Bett. Bin echt müde. Wahrscheinlich durch die Zeitumstellung…

Mein erstes Minialbum

Mein erstes Minialbum

Ich habe schon auf diversen Seiten die tollsten Minialben entdeckt, die teilweise aus Kuverts, Bioabfalltüten, Butterbrottüten usw. bestanden.

Ich habe dann Jenni ausgequetscht – die eine Expertin in Sachen Minialben ist –

und sie hatte auch noch eine tolle Anleitung auf ihrer Seite.

 

Hier das Ergebnis, dass sich durchaus sehen lassen kann:


Nach Jenni’s Idee war das Album ein Zieharmonikaalbum, aber ich habe die hinteren Seiten als versteckte Taschen zusammengeklebt. Die kleinen Kärtchen kann man rausziehen.



Die Kuverts habe ich selber gebastelt, da ich keine zu Hause hatte.




Dieses Album habe ich gleich meiner Schwiegermama geschenkt. Sie macht ununterbrochen Fotos von meiner Tochter Lea, die sie natürlich herzeigen möche und freut sich daher besonders über dieses Minialbum, da es immer einen Platz in ihrer Handtasche findet.