Geburtstagsgruß im Frühling

Geburtstagsgruß im Frühling

Hallo,

heute habe ich mich – mit dickem Kopf, ekelhaftem Reizhusten und schrecklichem Schnupfen – doch noch an meinen Basteltisch geschleppt, da meine Schwiegermama dringend eine Geburtstagskarte gebraucht hat und das ist dabei entstanden…

Für diese Karte habe ich  – man merke auf – KEIN SAVANNE benutzt, sondern Farngrün. Wow! Außerdem habe ich noch etwas DP aus dem letzten Hauptkatalog verarbeitet. Irgendwie haben die Farben mich angesprochen.

Die Stanze „Spitzenband“ eignet sich hervorragend, um ein schmaleres Band durchzuziehen…

Ich hoffe Euch gefällt diese Karte.

Ich werde jetzt ganz schnell in mein Bettchen verschwinden, mich an meine Tochter – sie schläft immer noch bei uns und wir möchten es inzwischen nicht mehr missen – und meinen Mann kuscheln und hoffe, dass es mir morgen schon etwas besser geht…

Ich wünsche Euch allen schöne Träume…

Eure

Claudia Stempelherz

Gute Besserung in Rosa…

Gute Besserung in Rosa…

Hallo!

Ich bin mal wieder etwas spät dran. Aber besser spät wie nie, oder?

Und etwas angeheitert bin ich auch… Warum? Nun, wir waren heute Abend auf den Geburtstag (die Karte gibt’s morgen) eines guten Freundes (der beste meines Mannes) eingeladen und ich habe ein paar Caipies zuviel… 😛

…und wir sind erst so gegen 1:30 Uhr nach Hause gekommen…

Ja.. und auch sonst war heute ein ziemlich schöner und ereignisreicher Tag…

Bei wunderschönstem Wetter sind wir mit unserer Tochter Lea und ihrer Freundin Isabelle in den Märchenwald nach Wolfratshausen (bei München) gefahren…

Die Kinder hatten eine Menge Spaß.

 Sie sind geklettert…


 … sind Karussell gefahren…

… und waren in Hogwarts (Harry Potter)!

Jaaaa, das war wirklich schön!!!

Und nun zu meiner heutigen Karte…


Hier habe ich mal mit dem Stempelset „With all my Heart“ selber Designerpapier gestaltet. Mir gefällt es richtig gut. Auch das neue gepunktete Wellenkantenband ist zum Einsatz gekommen.

Für die Blüte habe ich kirschblütenfarbenes Papier 1x mit der großen Blüte bestempelt und dann mit der Stanze „Blumengruß“ ausgestanzt. Meinen Papierfalter habe ich immer wieder von allen Seiten über die Kanten der Blüte gezogen (wie mit einfachem Geschenkband, um es zu kringeln) – so wird die Struktur des Papiers gebrochen – und es lösen sich dann zwei Lagen voneinander, die Ihr dann vorsichtig voneinander löst. Noch eine kleine Blüte stempeln, mit einer Kreisstanze ausstanzen und aus farngrünem Papier einen großen 1, 3/4″ ausstanzen, nochmal ansetzen und ein Blatt ausstanzen. Dann die Prozedur mit dem Papierfalter wiederholen, bis die Papierlagen sich voneinander lösen. Nun die Ränder mit 2-Way-Glue (von Stampin’Up) einstreichen und mit Glitter  bestreuen. Dann werden die einzelnen Blütenblätter und Blätter schön (von der Mitter her) zerknüllt und wieder glattgestrichen.

Mit einer unserer neuen Glitzerklammern wird die Blüte zusammengesetzt und die Blätter mit Gluedots befestigt. Nun ist die Blüte fertig, um sie auf Eure Karte mit Dimensionals aufzubringen.

Ich wünsche Euch noch eine gute Nacht!!!!

Claudia

Ein Geburtstags-Scrap…

Ein Geburtstags-Scrap…

Vorletztes Wochenende war ich zum Geburtstag von Sandra Fassl von den Scrappies (Freiham bei München) eingeladen und jeder Gast sollte eine Scrapbooking-Seite machen.

Hier ist meine Seite…

Als Grundpapier habe ich einen 12×12 Zoll-Cardstock-Bogen in Savanne genommen. Den habe ich dann ein bisschen embosst (Stempelset „Glaube einfach“ & „Gartenlaube“) und ein paar Fotos auf Designerpapier verteilt… Fertig!





Genähte Karte „Muttertag“

Genähte Karte „Muttertag“

Heute habe ich mal ausprobiert, ob es schwierig ist, mit Papier zu nähen. Und – oh Wunder – es war gar nicht so kompliziert, wie angenommen.

Dann noch schnell in den „Handarbeitsladen“ um die Ecke und etwas Stickgarn besorgt und schon ging es los…

Dank der Schablone zum Perforieren von Papier (Stampin’Up Ideenbuch & Katalog S. 107) ging es ganz einfach 😆

Es war sogar so einfach, dass ich es gleich bei meinem Workshop am Abend – als Muttertagskarte – ausprobiert habe. Dazu haben wir den Mini-Milchkarton schön rausgeputzt. Die ideale Verpackung für ein paar Pralinen oder ähnliches.



Die Blume habe ich aus dem Papier „Wassermelone“ mit der Stanze „Blumengruß“ ausgestanzt und mit zwei Kreisen (Stanze Kreis 1-1/4“ in Oliv + 3/4“ in Vanille) und einem Stempel aus dem Set „Razzle Dazzle“ mit einem Funkelstein verschönt.

Der Zweig wurde mit der Big Shot und der sizzlit Form „Zarter Zweig“ ausgestanzt.

 

Zum Schluss habe ich – um die unschöne genähte Rückseite abzudecken – einfach vanillefarbenes Papier in der Mitte gefalzt und nur auf die genähte Seite geklebt. Die andere Hälfte habe ich frei gelassen. So hat man noch ein zusätzliches Blatt, auf dem man z.B. ein Foto kleben kann.

 

Den Mini-Milchkarton habe ich ebenfalls in den Farben Savanne, Olivgrün und Wassermelone gehalten. Ich liebe die Farbe „Wassermelone“!!!!

Dann noch ein paar Glitzersteine… und schon ist das Schächtelchen perfekt  😀

Außerdem habe ich für meine Gäste noch dieses hübsche Give-Away-Tütchen – gefüllt mit Ostereiern – gemacht. Süß, oder?

Habe ich – wie kann es anders sein – bei Steffi’s Stempelwiese gesehen.

 

Hoffe ich konnte Euch mit meinem Muttertags-Set begeistern!!!