Weihnachtsurlaub

Ich hoffe Du hattest einen guten Start ins Jahr 2019.

Meiner war toll und etwas turbulent… Auf hoher See auf der Flucht vor einem gefährlichen Sturm bei Vietnam, einem Zyklon…

Na ja, ganz so schlimm war es dann nicht, aber auch nur, weil der Kapitän zur rechten Zeit die richtigen Entscheidungen getroffen hat.

Hier ein kleiner Reisebericht…

Unsere Reise startete in Singapur. Dort blieben wir eine Nacht im bekannten Hotel Marina Bay Sands. 

Das Dach besteht quasi fast nur aus Pool. Allerdings ist nur mein großer Zeh baden gegangen… Das Wassser war einfach zu kalt… Die Aussicht hat mich aber wieder entschädigt 🙂

Am 22. Dezember stach unser Kreuzfahrtschiff in See…

Ziel: Ko Kut in Thailand, welches wir am 24. Dezember erreichten. Dort verbachten wir einen wunderschönen Tag am Strand mit Grillwürstchen, Salaten, Obst und allen Getränken, die man sich so vorstellen kann.

Am 26. Dezember kamen wir im Hafen von Ho-Chi-Minh-Stadt an… Dort erkundeten wir den Mekong-River und sahen uns einen schwimmenden Markt an.

Die nächste Station war Nah Trang. Da das Wetter immer schlechter wurde, blieben Martin, Lea & ich lieber an Bord.

Da das Wetter immer schlechter wurde und die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein sogenannter Zyklon zusammenbraut, immer größer wurde, hat unser Kapitän die Schiffsroute geändert. 

Statt wie geplant noch ein paar Traumstrände in Vietnam anzusteuern, sind wir von Nah Trang nach Brunei (30.12.) und Kota Kinabalu (Malaysia – 31.12.) ausgewichen. 

Von Kota Kinabalu aus ging es dann zu den Philippinen (Basilan/Coron – 2.1. & Malcapuya Island – 3.1.).

Am Samstag (5.1.) erreichten wir schließlich unser Endziel Hongkong.

Bei einem nächtlichen Ausflug erkundeten wir die Innenstadt von Hongkong mit einer Straßenbahn…

… und besuchten anschließend einen Nachtmarkt, der gefühlt das gesamte Sortiment von AliExpress führte 🙂

Hongkong ist eine wirklich beeindruckende und auch die weltweit teuerste Stadt. Nirgendwo sonst kosten Wohnen, Essen und Kleidung so viel. Sie ist eine Stadt für die Reichen. Als Normalverdiener hat man es dort nicht leicht.

Ich bin froh, dass ich das Glück habe, in Deutschland geboren worden zu sein…

Am Sonntag ging es dann um 23:50 Uhr mit dem Flieger wieder Richtung München. Hallo Heimat!!!!

Einen kreativen Gruß sendet Dir

GastgeberInnen-Code für Sammelbestellungen

GZMAV4G3

Stampin’Up! Hauptkatalog