Karte zur Kommunion…

Meine liebe Schwiegermama sorgt immer wieder dafür, dass mir nicht langweilig wird, bzw. ich doch wieder an meinem Basteltisch sitze.

Diesmal bestellte sie eine Karte für einen Jungen zur Kommunion. Farblich wollte sie eine Karte, die in Flüsterweiß und Safrangelb gehalten ist. Ich habe ihr zwei Karten zur Auswahl gemacht.

Für die erste Karte habe ich als Basis Savanne Cardstock genommen und den flüsterweißen Cardstock mit der Prägeform „Manhatten-Rose“ geprägt. Dann alles zusammengepappt… Außerdem ist noch der Color Spritzer mit einem Stampin Write Marker in Savanne zum Einsatz gekommen. Die Spritzer finde ich einfach super schön…

Das Innenleben der Karte sieht aus wie folgt:

Innen habe ich die Karte mit flüsterweißem Cardstock beklebt. Die linke Seite habe ich mit einem Stück safrangelbem und einem noch kleineren Stück flüsterweißem Cardstock – deren Ränder ich mit der Stanze „Häkelbordüre“ bearbeitet habe- verhübscht.

Auf dem weißen Stückchen habe ich einen durchsichtigen Umschlag (mit der Stanze „Blütenkarte“ aus festerer Klarsichtfolie  ausgestanzt) mit Miniklebepunkten hingepappt. So kommt die kleine Goldmünze richtig gut zur Geltung, gell?

Die rechte Seite freut sich über die hübsche Taube aus dem Set „Segenswünsche“. Diese habe ich auf safrangelbem Cardstock mit Versamark gestempelt, mit weißem Prägepulver embosst und dann ausgeschnitten. Durch die Dimensionals bekommt das Ganze dann einen plastischen Effekt.


Hier seht Ihr meine zweite Karte:

Ich habe diesmal als Kartenbasis flüsterweißen Cardstock benutzt. Allerdings einen strukturierten Bogen (Papierset 12 Zoll). Ich habe da das Gefühl, dass der etwas stabiler ist, wie die glatten Bögen.

Auch hier habe ich wieder die „Manhattan Rose“ mit der Big Shot geprägt und den Color Spritzer benutzt.

Das Etikett habe ich – sowohl in Flüsterweiß als auch in Safrangelb – mit der Stanze „Dekoratives Etikett“ ausgestanzt und aus dem safrangelben wiederum mit der Ovalstanze ein Fenster ausgestanzt.

Hm, diese ständigen Wortwiederholungen… Aber für „ausgestanzt“ ist mir nichts anderes eingefallen. 😕

Innen habe ich wieder – wie bei der ersten Karte – die Taube benutzt und einfach den Stempel „Zur Kommunion“ aus dem gleichen Set wie die Taube hergenommen.

Tja, und das war es auch schon wieder für heute. Ich werde jetzt in den Garten gehen, den Rasen mähen und noch a bisserl meine Bügelwäsche dezimieren… 😉

Ich wünsche Euch noch einen schönen und sonnigen Donnerstag!!!

Eure

Claudia

Card-Candy-Swap April 2011

Huhu…

ich habe bei einem Card-Candy-Swap innerhalb meines Teams mitgemacht und endlich!!! habe ich die anderen Card-Candies erhalten 😆

Hier sehr Ihr mein Werk:

Nun Steffies Werk mit dem Set „Funky Four“:

Jenni Pauli mit „Glaube einfach“

Sonja Voss mit „Four Frames“:

Andrea Martin & Annemarie Nussbaumer mit „Baby Blossoms“:

Sigrid Joch mit „Gartenlaube“:

Jessika Sasse mit „Simply Said“:

Pia Hönlinger mit „Kurze und spaßige Sprüche“:

Der Card-Candy-Swap hat wirklich viel Spaß gemacht, und ich hoffe, dass das bald mal wieder wiederholt wird 😛

Minialbum zum Thema „Hochzeit“

Ich finde Minialben einfach toll. Deswegen musste ich auch gleich noch eines anfertigen.

Das Grundgerüst stand schnell, aber zu welchem Thema? Welche Farben und Deko? Oh je, das nächste Mal überlege ich mir das vorher…

Nach drei! Stunden kam das dabei raus…

Minialbum Hochzeit

Ich liebe die Prägeform Manhattan-Rose… Die geprägte Blüte habe ich mit einem Stampin‘ Write Marker in Baiblau rausgehoben. Den Stempel „Zur Hochzeit“ habe ich in Baiblau gestempelt und dann noch embossed.

Minialbum Hochzeit
Minialbum Hochzeit

Auf der rechten Seite seht Ihr die Blütenkarte, die man natürlich auch öffnen kann.

 

Minialbum Hochzeit
Minialbum Hochzeit

Das Stempelset „Build a Blossom“ mit der Blütenblätterstanze (beides aus dem Minikatalog) finde ich echt vielseitig.

Für die Blütenmitte habe ich die Kreisstanze 1/2“ genommen und mit einer kleinen Perle ein Highlight gesetzt.

Minialbum Hochzeit
Minialbum Hochzeit

„Sesam öffne dich…“

Minialbum Hochzeit

Ist der Stempel „Wedding Wheels“ nicht zuckersüß?