Doppelseitiger Adventskalender

Tja… Eigentlich wollte ich Euch ein tolles Anleitungsvideo zu meinem “Doppelseitigen Adventskalender” online stellen…

Das Video habe ich auch gedreht… Allerdings viel zu spät… 

Zum einen hatte ich das Projekt total unterschätzt (“Ach das geht doch schnell!”), zum anderen haben mir die Auswirkungen der Corona-Krise einen Strich durch die Rechnung gemacht. Momentan fahre ich nämlich jeden Tag meine Tochter in die Stadt zur Schule und hole sie dann am späten Nachmittag auch wieder ab. Also zu den Stoßzeiten. Und die sind in München katastrophal. Ich bin jeden Tag mindestens 3-3-1/2 Stunden unterwegs und diese Zeit fehlt mir.

Wie auch immer… Die Videoanleitung wird erst nächstes Jahr im Oktober online gehen. Das Video alleine ist 2-1/2 Stunden lang und ich habe ja nicht die komplette Entstehung gedreht, sondern die einzelnen Schritte – z.B. das Zuschneiden und Falzen der Türchen – erklärt. Dann sollte man mit dem Video pausieren und alle Türchen schneiden und falzen. Man benötigt also sicherlich 3-4 Stunden für diesen Kalender.

Bilder des entstandenen Prachtstückes möchte ich Euch aber nicht vorenthalten. So kann man sich schon auf das Video im nächsten Oktober freuen…

Doppelseitiger Adventskalender 

Mein “Doppelseitiger Adventskalender” ist wieder – wie schon der letzte Kalender –  von beiden Seiten zu öffnen…

Im Deckel versteckt sich das 24. Türchen, in welchem auch gleich das Weihnachtsgeschenk versteckt ist.

Das verwendete Designerpapier ist – glaube ich – aus der letzten Sale-a-Bration. Es ist sooo schön, kam allerdings lange nicht zum Einsatz. Jetzt hat es seine Verwendung gefunden…

Der Kalender gefällt mir so gut, dass ich ihn am liebsten behalten würde. Aber das wäre ja langweilig. Daher wird er bei meiner Stieftochter Nina einziehen. Ich bin schon gespannt, ob mein “Doppelseitiger Adventskalender” – und natürlich auch der Inhalt – ihr gefallen werden 😊

 

Möchtest Du selber mal kreativ werden? Dann werde doch Gastgeberin und buche mich für einen virtuellen Workshop über Zoom (Kontaktformular) 🙂

Meine nächste Sammelbestellung ist übrigens am 5. Dezember, wobei Du natürlich auch zu jedem anderen Zeitpunkt gerne bei mir bestellen darfst.

Die Versandkosten übernehme ich:

  • bei Sammelbestellungen mit einem Bestellwert über 60 Euro per Telefon (08142 58895) und Bestellformular / Mail (hier KLICK!) und
  • bei Bestellungen über den Online-Shop (hier KLICK) mit einem Bestellwert über 60 Euro, wenn Du den GastgeberInnen-Code angibst.
    Hier ist es egal, zu welchem Zeitpunkt, nur musst Du – solange die Bestellsumme unter 200 Euro liegt – den monatlich variierenden GastgeberInnen-Code (momentan: CGGES3WD) angeben.
  • Bei Bestellungen, die nicht an der Sammelbestellung teilnehmen ab 200 Euro. Egal zu welchem Zeitpunkt, ob über den Online-Shop (ACHTUNG: unter 200 Euro bitte den GastgeberInnen-Code angeben), telefonisch oder per Bestellformular / Mail.

Die Versandkosten schreibe ich Deinem persönlichen Kundenkonto bei mir gut. Du kannst sie entweder sammeln und Dir irgendwann mal etwas aus den aktuellen Katalogen dafür aussuchen, was ich Dir dann kostenfrei zuschicke. Oder auch bei der nächsten Bestellung zum Abzug bringen (nicht bei Bestellungen über den Onlineshop).

Wie üblich freue ich mich sehr über nette Kommentare. Die Motivation schlechthin 🙂 

Einen kreativen Gruß sendet Dir

 

GastgeberInnen-Code für Sammelbestellungen

GYUSRBHW

Stampin’Up! Jahreskatalog

Stampin’ Up! Frühjahr-/Sommer-Minikatalog 2021